Fröhlich, alternatives Open-Air-Kino im Oberland

16 Jahre Berghofer-Filmfest

Seit 2003 findet auf dem Berghof Agatharied das fröhliche, alternative Filmfest statt. Mitbegründer ist der Haushamer Regisseur Marcus H. Rosenmüller. Die befreundeten aktiven Mitglieder wählen die Filme aus, organisieren, kochen und grillen ehrenamtlich. Im Vordergrund steht der Spaß am gemeinsamen Ausrichten des Fests, am Filmschauen in einer lauen Sommernacht, an Lagerfeuerdiskussionen und einfach Ratschen. Dafür dürfen sie ein Wochenende lang den Berghof für Kultur und Gemütlichkeit nutzen.

Da einige von ihnen im Filmgeschäft arbeiten und eine langjährige Freundschaft zum Programm-Kino Utopia aus Wasserburg am Inn besteht, ist es immer wieder möglich, Premieren zu feiern oder Darsteller bzw. Produzenten vorzustellen. Sehr charmant sind nächtliche Filmgespräche unter dem alten Walnussbaum mit Blick auf die Tegernseer Berge. Das mittlerweile etablierte Filmfest zeigte in seinen Anfangsjahren häufig Erstaufführungen, wie den Erfolgsfilm 2006 “Wer früher stirbt ist länger tot” von Marcus H. Rosenmüller.

Vorgeführt werden die Filme, auf 35 mm oder digital, von dem mobilen Kinowagen des Kinos Utopia. Dessen Inhaber Rainer Gottwald stellt schon seit Beginn des Berghofer Filmfests den Kinowagen und die Großleinwand zur Verfügung.

Die Cineasten können bei einem bunten Rahmenprogramm, würziger Landluft und kulinarischen Schmankerl das Open-Air-Kino-Spektakel voll genießen.

Und auch für die Kleinen gibt es, neben den vielen Spielmöglichkeiten ein ausgewähltes Kinderfilmprogramm.

Ein Filmfest für Jung und Alt!